Baufinanzierung

News » Wissenswertes » Neubau- die Kosten im Auge behalten!

Neubau- die Kosten im Auge behalten!

Es ist in der Regel der individuelle Wunsch, der darüber entscheidet, ob es der Neubau sein soll, oder die „gebrauchte“ Immobilie mit dem Charme vergangener Tage. In jedem Falle müssen alle Kriterien Beachtung finden, die mit dem jeweiligen Objekt in Verbindung stehen.

Wichtig ist, alle Nebenkosten zusammen zu fassen, denn nur so lässt sich die monatliche Belastungsrate kalkulieren. Doch leider werden einige Posten unterschätzt; muss dann nachfinanziert werden, oder wurde die eigene Muskelkraft für die Eigenleistung überschätzt, kommt es vielfach zu bösen Überraschungen.
Wer einem Neubau den Vorzug gibt, muss nicht nur die Immobilie bezahlen, sondern auch das Grundstück und alle damit verbundenen Kosten. Abhängig von der Lage, müssen für das Grundstück 30 bis 50 Prozent der gesamten Kosten einkalkuliert werden. Hinzugerechnet werden muss dann noch die Grunderwerbssteuer, Kosten für die Baugenehmigung, Erschließungskosten, sowie alle Kosten für die Versorgungsleitungen. Woran viele nicht denken: auch eine Bauherren- Haftpflichtversicherung wie auch Honorar für den Architekten und die Statik werden bei einem Neubauprojekt fällig.
Vielfach erheben Banken auch eine Gebühr für die Beleihungswertermittlung und die Bearbeitung des Darlehensvertrags, was jedoch von Kreditinstitut zu Kreditinstitut stark variieren kann.
Viele Bauherren möchten von der Möglichkeit Gebrauch machen, selber Hand an der Baustelle anzulegen. Reicht das handwerkliche Geschick aus und kann der zur Verfügung stehende Zeitrahmen eingehalten werden, lässt sich eine Menge Geld einsparen. Doch wer all diese Faktoren nicht realistisch einschätzt, kann letztendlich die Eigenleistungen nicht durchführen und aus der geplanten Muskelhypothek wird nichts. Dann muss sich der Häuslebauer auf eine Nachfinanzierung einstellen, die immer teuer ausfällt. Um sich hierbei abzusichern, sollte man frühzeitig mit der ausführenden Baufirma Kontakt aufnehmen, um sich einen Überblick zu verschaffen. In der Regel lassen sich fünf bis zehn Prozent von den gesamten Baukosten durch Eigenleistungen einsparen.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH