Baufinanzierung

News » Wissenswertes Immobilienkauf » Nachfrageplus wird Immobilien-Preise steigen lassen

Nachfrageplus wird Immobilien-Preise steigen lassen

Im ersten Halbjahr dieses Jahres wurde eine deutliche Nachfragesteigerung nach Wohnimmobilien in deutschen Großstädten registriert. Immobilienfinanzierer sollten sich deshalb auf steigende Preise einstellen.

Nach der Auswertung einer Analyse ist die Nachfrage nach Wohneigentum in den ersten zwei Quartalen diesen Jahres eindeutig anstiegen. Insbesondere Großstädte wie München und Berlin sind als Wohngegenden sehr begehrt. Demnach ist die bayrische Hauptstadt der momentan heißeste Immobilienmarkt Deutschlands. Da Wohnraum knapp wird, steigen beim Kauf immer mehr Immobilieninteressierte auf Eigentumswohnungen um. Die Nachfrage stieg in München um 24 Prozent an. In Berlin hingegen beträgt die Steigerung bei Wohnungen nur 3 Prozent, allerdings die von Häusern immerhin 13 Prozent. Dagegen zeigt Hamburg ein ganz anderes Bild. Hier wird eine Stagnation der Kaufinteressenten bei Häusern beobachtet, dagegen stiegt die Nachfrage nach Eigentumswohnungen um 10 Prozent an. Aber auch der Nürnberger Immobilienmarkt hat kräftig zugelegt. So wurde hier ein Nachfrageplus von über 30 Prozent registriert. Immobilienfinanzierer müssen sich wohl künftig auf eine Verteuerung von Immobilien vorbereiten und mehr Eigen- sowie auch Fremdkapital einplanen. Wer dies mit möglichst guten Konditionen bei der Kreditfinanzierung ausgleichen möchte, kann über einen Online-Vergleich den günstigsten Anbieter finden.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH