Baufinanzierung

News » Wohn- Riester » Mehr eigene Mittel für das eigene Heim durch "Riester & Co"

Mehr eigene Mittel für das eigene Heim durch "Riester & Co"

Das eigene Heim steht nach wie vor an erster Stelle in Sachen sicherer Altersvorsorge und dies nicht zuguterletzt deshalb, weil man bereits in der Gegenwart von den Vorzügen profitieren kann.

Nicht neu ist auch die Tatsache, dass Eigenkapital dazu beiträgt, die Gesamtkosten einer Baufinanzierung zu reduzieren. Je höher diese Summe ausfällt, desto weniger Fremdkapital muss aufgenommen werden.
Auch die Riester- Förderung berücksichtigt dieses wichtige Kriterium. So winken dem Sparer, der erst zu einem späteren Zeitpunkt das eigene Heim erwerben oder bauen will, staatliche Zulagen und steuerliche Erleichterungen.
Ganz gleich ob konventioneller Riester- Vertrag oder Riester- Bausparvertrag- das Riester- Konto kann vollständig geleert werden, um den Posten an Eigenkapital zu erhöhen.
Wer nicht gleich alles "abräumen" will, kann sich auch für einen Teilbetrag in Höhe von 75 Prozent entscheiden und muss nicht wie bisher, das Gelld wieder in den Vertrag zurück zahlen.
Jedoch gilt für das Jahr 2009, dass die Mindestentnahmesumme erst bei 10.000 Euro beginnt.
Ausgehend von der Tatsache, dass die wenigsten Riester- Sparer bereits über eine solche Summe verfügen, ist der Blick auf das Jahr 2010 gerichtet- dann entfällt diese Vorschrift.
Doch ein Grundsatz greift in jedem Falle: eine Entnahme vom eigenen Vertrag ist nur für den Erwerb oder Bau der eigenen und selbst genutzten vier Wände erlaubt. Kreditablösungen können nicht berücksichtigt werden.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH