Baufinanzierung

News » Wohn- Riester FAQ » Welche Regeln sollten beim Wohn- Riester beachtet werden?

Welche Regeln sollten beim Wohn- Riester beachtet werden?

Die Einführung der Eigenheimrente ist eine sinnvolle Fortführung der Riester- Rente und soll bei allen, die in Wohneigentum anlegen wollen, für Erleichterungen sorgen.
Doch grundsätzlich gilt, dass nur Baudarlehen gefördert werden, die der Eigenheimbesitzer unmittelbar für den Kauf oder den Bau der eigenen vier Wände auf dem Boden der Bundesrepublik beantragt.

Ebenso zwingend ist für die Förderberechtigung, dass die Immobilie nach dem Jahr 2007 fertig gestellt sein muss, wenn alle staatlichen Zulagen wie auch steuerlichen Erleichterungen greifen sollen.
Bis zu einer Höhe von 2.100 Euro jährlich kann jeder Förderberechtigte eine Tilgung als Sonderausgaben steuerlich geltend machen. Jedoch gilt der Vorteil nur dann, wenn die Steuerersparnis höher ausfällt, als die Zulagen.
Will der Häuslebauer Geld aus einem herkömmlichen und bereits bestehenden Riester- Vertrag entnehmen, kann das komplette Guthaben oder auch bis zu 75 Prozent entnommen werden. Bis zum Ende des Jahres 2009 muss der Entnahmebetrag wenigstens die Höhe von 10.000 Euro betragen. Erst im kommenden Jahr entfällt diese Regelung einer Mindestentnahme.
Dass der Fiskus auch hierbei seine Forderungen erhebt, liegt in der Natur der Sache. Alle geförderten Beträge werden dann rechnerisch auf einem fiktiven Wohnförderkonto verbucht und jährlich mit zwei Prozent verzinst. Beginnt die Verrentung, muss dieses Konto bis zum 85. Lebensjahr versteuert werden. Denkbar ist auch, dass der Immobilienbesitzer alles in einer Summe zurück zahlt. Dann winkt eine Ersparnis von 30 Prozent.
Soll die Immobilie vermietet oder verkauft werden, muss das Wohnförderkonto auch vorzeitig versteuert werden. Jedoch gilt hierbei eine Ausnahme: Legt sich der ehemalige Besitzer neues Wohneigentum zu und dies innerhalb einer Frist von vier Jahren, oder zahlt alle geförderten Beträge innerhalb eines Jahres in seinen Riester- Sparvertrag wieder ein, entfällt die sofortige Besteuerung.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH