Baufinanzierung

Der Weg zum Baudarlehen


In 5 Schritten zum Baudarlehen - Was müssen Sie beachten?

Hier zeigen wir Ihnen wie Sie in 5 einfachen Schritten zum Ihrer Traumimmobilie kommen und was Sie dabei beachten sollten, damit alles stressfrei verläuft.

1. Kassensturz

Bevor Sie darüber nachdenken sich ein Angebot von einer Bank machen zu lassen oder auf Immobiliensuche zu gehen, sollten Sie einen Kassensturz machen. Es ist wichtig, dass Sie genau wissen, was Sie sich leisten können, bevor Sie auf Immobiliensuche gehen oder ein Angebot anfordern. Sonst kann es leicht sein, dass Sie sich mehr aufbürden aus Sie sich leisten können.

Hier ist es wichtig ehrlich mit sich und seiner finanziellen Situation umzugehen um nicht später in einer Finanzierungsfalle zu tappen. Idealerweise sollten Sie Ihren Finanzierungsbedarf mit einem Fachmann besprechen und ermitteln, so legen Sie auch fachlich gleich zu Beginn die richtige Basis.

Berücksichtigen Sie:

    - Ihr Einkommen
    - Ihre Miete (die nach dem Immobilienkauf/-bau wegfällt)
    - Ihr Eigenkapital
    - Ihre Eigenleistung
    - Ggf. staatliche Fördermittel

2. Wie viel Darlehen bekommen Sie?

Wenn Sie Ihren Finanzierungsbedarf im Gespräch mit einem unabhängigen Finanzierungsmakler ermittelt haben kann Ihnen dieser Ihnen auch unmittelbar mitteilen, wie viel Darlehen Sie zu aktuellen Konditionen erhalten würden. Jetzt wissen Sie wie viel Sie sich leisten können und was es Sie in etwas Kosten wird.

Tipp: Lassen Sie sich ruhig schon ein konkretes Angebot machen und fragen Sie welche Unterlagen Sie für den Darlehensabschluss benötigen. Ideal ist auch zu wissen, wie lange es von der Beantragung des Darlehens bis zur Auszahlung des Darlehens dauern wird. Tragen Sie bereits jetzt den Großteil der benötigten Unterlagen zusammen oder hinterlegen Sie bei Ihrem Finanzierungsmakler, damit Sie im Falle dessen, dass Sie eine Immobilie gefunden haben, schnell zu schlagen können. Erfahrungsgemäß vergeht zwischen der Besichtigung guter Objekte und der Kaufvertrag maximal 14 Tage.

3. Was wollen Sie?

Jetzt wird es Zeit sich zu überlegen, was Sie für eine Immobilie wollen oder was Sie konkret vorhaben. Möchten Sie ein Haus kaufen oder bauen oder eine Eigentumswohnung erwerben? Einen Anbau realisieren oder umfangreiche Renovierungsarbeiten finanzieren?

Jetzt ist es Zeit eine Kostenkalkulation für etwaige Bauvorhaben aufzustellen bzw. mit der Immobiliensuche zu beginnen. Lassen Sie sich hierbei Zeit. Gerade eine Kostenkalkulation sollten mit entsprechenden Experten wie einem Architekten oder einer Baufirma aufgestellt werden. Lassen Sie sich ruhig mehrere Angebot verschiedener Firmen machen. So können Sie ggf. Fehler in den Aufstellung und Preisunterschiede finden.

4. Immobilie gefunden: Darlehen beantragen

Wenn Sie Ihre Traum Immobilie gefunden haben bzw. Ihr Bauplan steht, heißt es meisten schnell das Darlehen aufnehmen, bevor jemand anders zu schlägt. Wenn Sie bereits Ihre Unterlagen bei Ihrem Finanzierungsmakler hinterlegt haben, können Sie sich nochmals die aktuellen Konditionen für Ihre favorisierten Anbieter geben lassen um wirklich das bestmögliche Angebot aufzunehmen. Dann erreichen Sie Ihren Antrag bei der Bank ein.

Tipp: Wollen Sie einen günstigen Kaufpreis für Ihre Immobilie? Dann lassen Sie doch professionell verhandeln!

5. Darlehensvertrag abschließen

Nach Ihrem Antrag erhalten Sie von Ihrer Kreditbank ein verbindliches Darlehensangebot bzw. den Darlehensvertrag. Diesen Vertrag müssen Sie unterschrieben zurückschicken, damit der Vertrag zustande kommt.

Nun können Sie auch den Kaufvertrag bzw. den Eintrag in Grundbuch beim Notar veranlassen.

» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+


Finden Sie die
Testsieger Baudarlehen
aus unserem unabhängigen Premiumvergleich

»  Jetzt PREMIUM-VERGLEICH anfordern





Baufinanzierung

© 2005-2014 1A-baufinanzierung.net